Eleganz und Harmonie durch ausdrucksstarke Oberflächen

Orlando

Mit der Farbe Olivgrau und der Holzstruktur einer Bergrobinie präsentiert LEICHT den Hell-Dunkel-Kontrast in einer dezenten, harmonischen Anmutung mit hochwertig eleganter Ausstrahlung. Die tiefgeprägte Oberfläche der Bergrobinie erzeugt sowohl haptisch als auch optisch eine authentische Wirkung, die dem Möbel eine natürliche Wertigkeit vermittelt. Harmonisch kombiniert wird die Bergrobinie mit der neuen Farbstellung Olivgrau. Zusammen mit einem zarten Grünton und einem warmen Grau entsteht eine Farbnuance, die eine angenehme Wohnlichkeit erzeugt und perfekt zu den aktuell dunkleren und ins Grau gehenden Holzfarbtönen passt.

Der innenarchitektonische Ansatz dieses Raumentwurfs sieht einen Hochschrankblock vor, der durch seine in Holz gehaltenen Oberflächen den Eindruck einer kompletten Wandverkleidung vermittelt. Unterstrichen wird diese Wirkung durch die filigranen Fachborde. An diesen Hochschrankblock ist die mit allen Funktionselementen ausgestattete Insel im rechten Winkel angefügt und bewusst im Farb- und Materialkontrast geplant. Dieses Planungskonzept lässt die Insel wie ein Einzelmöbel wirken.


Minimalistisch und authentisch

Solid

Auf den ersten Blick wirkt Solid minimalistisch und zeitlos elegant. Beim Öffnen der ruhigen, grifflosen Fronten wird eine hochwertige Massivholzkante sichtbar, die dem Programm darüber hinaus viel Emotionalität und den Ausdruck handwerklicher Solidität verleiht.

Die Fronten bestehen aus einem schichststoffkaschierten Holzkern mit Anti-Fingerprint in Schwarz oder Weiß, die umlaufenden Kanten sind aus massiver Eiche gefertigt. In seiner visuellen Zurückhaltung lässt sich Solid durchgängig zum Wohnen planen und in unterschiedliche Interieurstile einbinden – die klassisch-elegante Farbgebung in Schwarz oder Weiß sowie die im Ton neutrale und vielfältig kombinierbare Eiche machen aus dem Programm Solid eine langlebige und wohnliche Küche, in denen sich die Werte der Firma LEICHT widerspiegeln.


Mehr Wohnlichkeit

STEEL und VERO

Wenn Grenzen verschmelzen: Ausdrucksstarke Oberflächen und wohnliche Gestaltungselemente sind wirkungsvolle Details, die die Küche und den angrenzenden Wohnbereich zu einem gemeinsamen Lebensraum werden lassen. Das Oberflächenprogramm STEEL in der neuen Farbe „Ferro“ setzt dabei auf spannende Materialakzente aus Stahl und erzeugt mit ausdruckstarker Optik und angenehmer Haptik eine behaglich moderne Atmosphäre. Ergänzt wird der „Wohnraum Küche“ durch VERO, die neuen filigranen Vitrinenschränke, die durch ihren wohnlichen Charakter eine harmonische Gesamtwirkung erzeugen.

Malerische Flächen: STEEL

STEEL sorgt mit ungewöhnlichen Materialien für eine einzigartige Oberflächenwirkung: Im Herstellungsprozess wird eingefärbtes Stahlpulver mit einer speziellen Emulsion versehen, durch Säure zum Rosten gebracht, geschliffen und matt lackiert. Das Ergebnis ist eine narbige Struktur, die die Optik von angelaufenem Metall annimmt – und hier als hochwertige Küchenfront mit Industrie-Charme überzeugt.

Mehr Wohnen in der Küche: VERO

Als wertiges Gestaltungselement und eleganter Stauraum zugleich erweitern die neuen, dezent getönten Vitrinen VERO die Gestaltungsvielfalt. Mit ihrem eloxierten Metallrahmen stellen sie eine harmonische Ergänzung zu der neuen Oberflächenfarbe STEEL Ferro dar. Innen können sie mit Holz, Melamin oder Beton ausgestattet oder matt beziehungsweise hochglänzend – in der exklusiven Palette Les Couleurs® Le Corbusier mit ihren 15 Farben – lackiert werden.


Eine Komposition, die Kochen und Wohnen elegant verbindet

Topos

Im Spiel mit supermattem Lack, natürlich warmem Holz und ausdrucksstarkem, zeitlosem Beton: Diese Küche verkörpert die Verschmelzung von Kochen und Wohnen zu einem ganzheitlich gedachten Lebensraum. Ausgewogene Materialkompositionen in harmonischem Schwarz-Weiß-Grau Dreiklang sowie horizontale und vertikale Linien punkten dabei als gestalterische Basis und bezeichnende Akzente gleichermaßen. Mittig präsent im Küchenraum ist ein freistehender, griffloser Inselblock in matt-weißer Lackierung platziert, der um einen großzügigen, in schwarzbraunem Eichenholz gehaltenen Sitzbereich erweitert ist.

Eine offene Raumplanung und klare architektonische Achsen prägen die strukturierte und großzügige Gesamtwirkung der Konzeption. Innerhalb des Küchen- und Wohnbereichs schafft die Gegenüberstellung der Materialien zwischen Hell und Dunkel mit einer neuen weißen Lackoberfläche, dunklem Eichenholz des Programms TOPOS und in Kombination mit sichtbarem Rohbeton einen zeitlosen und luxuriösen Kontrast. Als erweiterte Planungsoption findet eine neue Wangenlösung Verwendung, die auf Gehrung gearbeitet ist und so eine gestalterische Einheit mit bündigen Fronten bildet – ein innenarchitektonisch überzeugendes Detail in kubisch klarer Linienführung.

Die zeitlos gleichförmige Furnieroptik des Holzklassikers aus dem Programm TOPOS in tiefem Farbton unterstreicht die Hell-Dunkel Kontraste der Planung und steht ergänzend zum charakteristischen Look des modernen Betons, der sich im gesamten Wand- und Deckenbereich wiederfindet. Dem gegenüber bietet eine weiß lackierte, mehrtürige Schrankwand facettenreiche Stauraum-Möglichkeiten: Im geöffneten Zustand ein funktionaler Küchenbereich mit hochwertiger Holzverkleidung, geschlossen ein elegantes„Versteck“ für nützliche Kochutensilien im Lebensraum Küche.


Industrieller Charme für die offene Küchenplanung

Metea

Ein technisch-moderner Look verbindet sich mit einer lockeren, spontan wirkenden Anordnung einzelner Module: Diese Küche wirkt aus der Situation heraus gestaltet und vermittelt ein urbanes Lebensgefühl. Als verbindende gestalterische „Klammer“ fasst die Rückwand die unterschiedlichen Küchenelemente optisch zusammen und verleiht der Planung durch eine dezent, doch lebendig wirkende Holzoptik Wärme und Wohnlichkeit. Dabei erzeugen die neue metallisch schimmernde Oberfläche METEA und das feine Raster des frei konfigurierbaren Regals Fios den typischen industriellen Loft-Charakter dieses Raumkonzepts. Darüber hinaus betonen sie die aufgeräumt lineare Wirkung und sorgen für attraktive visuelle Spannungsmomente.

Perfect Match: Gestalterische Geschlossenheit durch ein harmonisches Spiel mit Kontrasten

Ein freistehender Hochschrank, eine schwebend wirkende Kochinsel, eine in den Raum vorgesetzte Spül-Theke mit wandmontierter Armatur – die einzelnen Module dieser Konzeption stehen als Solitäre jeweils für sich und wirken im Küchenraum wie spontan arrangiert. Unterstrichen wird dieser Planungsansatz durch kufenförmige Metallfußgestelle, die dem Schrankelement und dem Inselblock optische Leichtigkeit verleihen. Darüber hinaus wird der elegant puristische Loft-Charakter durch den spannungsvollen Einsatz von Fios verstärkt: Der filigrane Grundbau des offenen Regalsystems schafft in unmittelbarer Anknüpfung an das Theken-Element und im fließenden Übergang zum Wohnraum eine bewusste Asymmetrie zum geschlossenen, zweitürigen Hochschrank mit der neuen Front-Oberfläche METEA.

Moderne Akzente: Die neue Oberfläche METEA

Mit METEA stellt LEICHT eine metallisch wirkende Oberfläche vor, deren unaufdringlich moderner Ausdruck durch eine vertikale, dezent sichtbare Bürstung ohne grafische Strenge entsteht. Diese verleiht der neuen Oberfläche einen sanften matten Schimmer und erzeugt so einen hochwertigen Industrial Look.


Klare Strukturen und wohnliche Lebendigkeit perfekt vereint

Bossa F 45-C

Die Gestaltungsoberfläche BOSSA in heller Eiche prägt mit ihrer linearen Struktur das Ambiente – vom Entrée über den Flur bis in den Küchenraum hinein. Bereits im Durchgang zum Wohn- und Küchenraum bietet diese nach oben hin strukturierte und auf 5 mm Abstände perfekt zugeschnittene Holzfront die Möglichkeit, Wände zu gestalten und Schränke elegant zu verstecken. Beim Modell F 45-C verleihen vor- und zurückstehende, lineare Stäbchen in 12,5 mm dem Furnier eine feingliedrige, sehr lebendige und dreidimensionale Wirkung. Die Schichtstofffront besteht aus original FENIX Material in supermatt, mit softer Haptik und Antifingerprint.

In dieser klar strukturierten Küche finden mit der Oberfläche BOSSA verkleidete Hochschrankmodule mit Tablarauszügen und Einschubtüren ihren Platz. Dank der angenehm natürlichen Oberfläche werden die grifflosen Module als wohnliche Elemente wahrgenommen. Der Kochbereich spielt sich visuell an den beiden Küchenzeilen ab. Optional ist das modulare Regalsystem FIOS mit seiner Strebenkonstruktion als freihängendes Wandelement verfügbar.

Raffinierte Details wie der Einschubtürenschrank vereinen Praktikabilität und Wohnlichkeit. Bei Öffnung des Schrankes lässt sich die Tür seitlich am Korpus einschieben. So können Geräte bei Nicht-Verwendung optimal verdeckt werden und Geradlinigkeit wird erzeugt. Beim Eckelement stoßen Wange und Schubladenfronten mit einer jeweils 45 Grad abgeschrägten Endkante stumpf zusammen und bilden eine filigrane vertikale Fuge.


Ganzheitliche Harmonie mit großen Flächen und klaren Linien

Bossa Kera-E

Großzügigkeit und Klarheit dominieren diese Küchenplanung. Durch die Verkleidung der grifflosen Küchenzeile sowie der Schränke mit dem Programm BOSSA in Walnuss verschwinden Stauraumlösungen einheitlich hinter der Echtholz-Front, die große Flächen vollständig gestaltet. Passend dazu ergänzt der freistehende, der Küchenzeile vorgelagerte Inselblock sowie die Arbeitsplatten aus hochwertiger Keramik das Ensemble.

Der Korpus in einer Höhe von 86 cm betont im Dialog mit der vertikalen Linienführung der BOSSA die kubische Optik. Auch das Innenleben der einzelnen Elemente fügt sich mit einer neuen Korpusfarbe in Carbongrau feinfühlig in das dunkel gehaltene Farbkonzept ein. Details wie farblich abgestimmte Armaturen vollenden das Gesamtbild. Auch beim Öffnen der Schränke sind sowohl die Fronten als auch die Kanten selbst mit Keramik versehen.

Prägend sind auch die praktischen Details wie der Apothekerauszug im gleichen Design der Schubladen und Auszüge. Dadurch sind alle Vorräte sofort griffbereit und übersichtlich gelagert. Bei KERA-E stehen zwei Korpusfarben zur Wahl, um das Innere immer passend zum Äußeren gestalten zu können. Der dunkle Korpus in Carbongrau verleiht der Küchenplanung nochmals ein Extra an Eleganz.