Goldenes M – zum Schutz des Verbrauchers

Auszeichnung für Küchenhaus Süd

Unsere Hersteller SieMatic und LEICHT gehören seit langen Jahren der Deutschen Güte­gemein­schaft Möbel (DGM) an und haben sich frei­willig dazu ver­pflich­tet die An­forder­ungen des Güte­zeichens „Goldenes M“ zu er­füllen. Diese An­forder­ungen be­ziehen sich nicht nur auf Lang­lebig­keit und ein­wand­freie Funk­tion, son­dern schließen auch die Sicher­heit des Ver­brauchers, seine Gesund­heit und die Umwelt­ver­träglic­hkeit der Pro­duktion mit ein. Die dauer­hafte Einh­altung der Kri­terien wird sicher­ge­stellt durch eine jähr­liche Über­prüfung der Fertigungs­prozesse und Pro­dukte durch neutrale und una­bhängige Institute nach den Güte- und Prüf­bestim­mungen der DGM.

Auszeichnung für Küchenhaus Süd

Sicher­heit ins­besondere vor gesund­heitlichen Beein­trächti­gungen durch Schad­stoffemis­sionen gar­antiert zudem das DGM-Emissions­label. Nicht nur Form­aldehyd-Emis­sionen, son­dern auch andere flüch­tige Schad­stoffe sowie Sub­stanzen mit starkem Geruch sind bei den Prüf­kriterien für dieses Label be­rück­sichtigt.
Küchen­möbel von SieMatic und LEICHT er­füllen die strengen An­forde­rungen der Emissions­klasse A – und bieten damit Schutz weit über die ge­setz­lichen Be­stimmungen hinaus.

Das Goldene M verliehen an das Küchenhaus Süd



Was ist das „Goldene M“?
Qualitätssiegel Goldenes M des DGM

Von den Herstellern ausgezeichnetes Küchenstudio

Ob BSE, Nitro­fen oder Maul- und Klauen­seuche – die Skan­dale der Ver­gangenheit haben den Ruf nach Produkt­kenn­zeichnung und Ver­braucher­schutz lauter werden lassen. Doch die Kenn­zeichnung eines Pro­duktes reicht allen­falls zu einer Be­ruhigung aus. Sicher­heit gibt es nur dann, wenn die An­forder­ungen nicht an der Realität vorbei­gehen und den Be­dürf­nissen der Mens­chen Rech­nung tragen. Das um­fassende Qualitäts­konzept der DGM be­rück­sichtigt diese Punkte in ihren Güte- und Prüf­be­stimmungen und den um­fang­reichen Prüf­ungen. Doch wie ist das Güte­zeichen selber gesichert?

Damit das „Goldene M“ nicht miss­braucht wird, hat die Deut­sche Güte­gemein­schaft ein paar ein­fache aber effek­tive Sicher­ungen einge­baut. Denn grund­sätzlich gilt:

Küchenhaus Süd - Das goldene M

Die Gütes­icherung und Zerti­fizierung der Möbel wird bei der Geschäfts­stelle der Deut­schen Güte­gemein­schaft Möbel hinter­legt und über­wacht. Der Nach­weis der Gütes­icherung „Goldenes M“ ist im so­ge­nannten Genehmigungs­ausweis doku­mentiert.
Ein Händ­ler darf damit Wer­bung machen, dass er Möbel mit dem Güte­zeichen führt. Das Güte­zeichen darf aber auch in Werbe­mitteln und den Verkaufs­räumen nur mit den aus­gezeichneten Produkten in Ver­bindung stehen.

Damit steht das Güte­zeichen nicht nur für Qualität, sondern ist selbst Teil des Ser­vice für Verbraucher. Offen­heit und Trans­parenz muss sowohl für den Stan­dard, als auch für die Pro­dukte gelten. (Ein weiterer Beitrag zum Thema Offenheit und Transparenz ist das Thema Produktinformation). Das DGM Gütesiegel im Küchenhaus Süd.

Erfahren Sie mehr über die Deutsche Gütergemeinschachft Möbel e.V.

Auszeichnung für Küchenhaus Süd

Wer ist die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V.?

Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) ist ein Verband mit Sitz in Fürth/Bay. und hat als RAL-Gütegemeinschaft eine wichtige Aufgabe: Die Qualität von Möbeln durch Prüfungen abzusichern und den Verbraucherschutz zu stärken. In diesem Verband haben sich aktuell über 70 Möbelhersteller und 40 fördernde Mitglieder zusammengeschlossen, die sich für eine höhere Sicherheit der in Deutschland verkauften Einrichtungsgegenstände einsetzen.

Im Zentrum stehen dabei insbesondere die Qualität der Möbel, deren Sicherheit und gesundheitliche Verträglichkeit. Die fördernden Mitglieder sind vor allem in möbelspezifischen Branchen tätig. Dazu gehören neben Zulieferern und Instituten auch Montagebetriebe. Deshalb genießt das Gütesiegel „Goldenes M“ in Deutschland in vielen Bereichen höchste Anerkennung.